bedeckt München 14°

München:Alkoholverbot auf Gärtnerplatz und Wedekindplatz tritt in Kraft

Coronavirus - Bayern

Polizisten stehen am Gärtnerplatz - und werden künftig schon von 18 Uhr an kontrollieren, ob jemand Alkohol trinkt.

(Foto: dpa)

Die Regel gilt von diesem Freitag an täglich von 18 bis sechs Uhr. Auch das Alkoholverbot in der Fußgängerzone wird zeitlich angepasst.

Die Stadt verschärft die Maßnahmen gegen die Pandemie deutlich. Von Freitag, 16. April, an gilt auf dem Gärtnerplatz und dem Wedekindplatz ein Alkoholverbot - und zwar täglich von 18 bis 6 Uhr. Auf den beiden Plätzen haben sich in den vergangenen Wochen wieder häufig so viele Menschen versammelt, dass die Polizei eingriff. Zuletzt räumten die Einsatzkräfte die Plätze am vergangenen Wochenende, weil sich jeweils mehrere hundert Personen dort aufhielten.

Auch das Alkoholkonsumverbot in der Fußgängerzone wird zeitlich angepasst und gilt nun ebenfalls täglich von 18 bis 6 Uhr. Auf dem Viktualienmarkt darf weiterhin rund um die Uhr kein Alkohol im öffentlichen Raum konsumiert werden. Diese Entscheidungen hat der Krisenstab der Stadt in dieser Woche getroffen, durch die Maßnahmen sollen Menschenansammlungen und Regelverstöße verhindert werden.

Bereits seit Mittwoch gilt in ganz München die sogenannte Corona-Notbremse, weil der Inzidenzwert in der Stadt konstant über 100 liegt. An diesem Freitag liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 158,5.

© SZ.de/heff/infu, van
Zur SZ-Startseite
Coronavirus in München: Szenen am Abend, Die Münchner Innenstadt und Fußgängerzone ist am Abend / Nacht des 24.3.2021 z

Corona-Notbremse
:Was in München ab heute gilt

Nachdem die Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen über dem Inzidenzwert von 100 lag, gelten von Mittwoch an verschärfte Regeln. Ein Überblick.

Lesen Sie mehr zum Thema