Verdacht auf Steuerhinterziehung:Der doppelte Schuhbeck

Fernsehkoch Schuhbeck

Auch wenn außenrum grad so einiges ins Wanken geraten ist: Im Fernsehen macht Sternekoch Alfons Schuhbeck erstmal weiter.

(Foto: dpa)

Im Herbst kommt der Starkoch mit zwei Serien wieder prominent ins Bayerische Fernsehen. Ungefähr zur selben Zeit dürfte auch eine Anklage wegen Steuerhinterziehung gegen ihn erfolgen. Es geht um Lücken in der Buchhaltung - und um mehr als zwei Millionen Euro.

Von Klaus Ott

Deutschlands erster Fernsehkoch", so nennt sich Alfons Schuhbeck in der ihm eigenen Bescheidenheit gerne selbst, setzt seine TV-Karriere fort. Trotz der Firmenpleiten, mit denen er in seinem Speisen-Imperium gerade zu kämpfen hat. Vom 17. Oktober an laufen zehn Folgen mit dem Titel "Schuhbecks Mittelmeerküche" im Bayerischen Fernsehen. Außerdem stehen ab dem 22. Oktober vier neue Ausgaben seines "Küchenkabaretts" an, bei dem er seit Jahren zusammen mit der scharfzüngigen Monika Gruber alles mögliche kocht und über alles mögliche plaudert. "Alfons Schuhbeck ist und bleibt das Gesicht seiner beliebten Kulinarik-Sendungen", freut sich der BR auf die nächsten Folgen mit dem Starkoch.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Arguing is giving me a headache; alles liebe
SZ-Magazin
»Wenn einer nicht glücklich ist, ist es der andere auch nicht«
Wirt Matthias Kramhöller in Geratskirchen
Gasthof in Niederbayern
Erst dachten alle: Volltreffer
Sigrid Nunez: "Was fehlt dir?"
Traurig im Superlativ
Christian Lindner, FDP, Campaigns In Bonn
FDP
Der ewige Taktierer
Bundestagswahl - Wahlparty Freie Wähler
Wahlergebnis der Freien Wähler
Aiwanger gewinnt - und verliert dennoch
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB