bedeckt München 10°

München:Abwägungssache

Gemeinden im Landkreis debattieren über Lüftungsgeräte

Über Sinn und Zweck von Lüftungsgeräten wird im ganzen Landkreis debattiert. So sollen an den weiterführenden Schulen in Ottobrunn, Grasbrunn und Neubiberg Luftreinigungsgeräte nur in den Klassenzimmern eingesetzt werden, in denen der Freistaat dafür bezahlt. Das haben die Vertreter des Zweckverbands am Mittwoch beschlossen. Es werden nur Geräte für Räume angeschafft, in denen nicht über die Fenster ausreichend gelüftet werden kann und in denen keine Lüftungsanlage vorhanden ist. In Oberhaching wird indessen weiter debattiert. Dort hatten die Grünen im Gemeinderat zunächst beantragt, für sämtliche Schulen in gemeindlicher Trägerschaft Lüftungsgeräte anzuschaffen. Nachdem Experten auf die möglicherweise bessere Option von trennenden Plexiglasscheiben und FFP-2-Masken hingewiesen hatten, zogen die Initiatoren den Antrag zurück, die Gemeinde will nun noch einmal die Optionen diskutieren.

© SZ vom 28.11.2020 / tek
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema