Polizei:Betrunkener Geisterfahrer auf A9 bei München unterwegs

Polizei: Ein Auto fährt über die Autobahn A9 bei Allersberg südlich von Nürnberg.

Ein Auto fährt über die Autobahn A9 bei Allersberg südlich von Nürnberg.

(Foto: Johannes Simon)

Ein Mann wendet auf der Autobahn 9 bei München und fährt in die falsche Richtung. Bei einer Ausfahrt kollidiert er mit der Leitplanke.

Ein alkoholisierter Autofahrer hat auf der Autobahn 9 bei München gewendet und seine Fahrt entgegen der Fahrtrichtung fortgesetzt. Der 55-Jährige soll am Sonntagmorgen in die richtige Richtung gestartet sein, wendete jedoch auf der A9, wie die Polizei am selben Tag mitteilte. Dann fuhr er von der Autobahn ab und soll erst mit der rechten und danach mit der linken Leitplanke kollidiert sein.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,74 Promille. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusVerkehrssicherheit
:Acht besonders gefährliche Kreuzungen in München

Riskante Straßen, ihre speziellen Gefahren - und was die Stadt dafür tut, sie sicherer zu machen: Eine Analyse der Münchner Unfallschwerpunkte.

Lesen Sie mehr zum Thema