München 2008Prügeln, "Dirndl-Gate" und ein Servus

Die Stadt feierte 850. Geburtstag - doch es passierte noch viel mehr: die Highlights des Jahres aus München.

Die Stadt feierte 850. Geburtstag - doch es passierte noch viel mehr: die Highlights des Jahres aus München.

Aufreger des Jahres

"Wir brauchen ein bisschen Singapur für den Englischen Garten": Thomas Köster, Parkchef des Müncher Grünanlagen-Stolzes, löste Anfang Juli eine riesige Protestwelle aus. Er wolle Verbote für den Englischen Garten einführen, erklärte er. Freilaufende Hunde, rasende Radler, Surfer und Badegäste sollten mit Bußgeldern belegen. Zudem forderte er, dass die Polizei im Englischen Garten stärker durchgreifen müsse.   Dass sich die Münchner durch solche Regeln gegängelt fühlen, ist verständlich. Die ehrgeizigen Pläne des Parkchefs sind bisher nicht zur Umsetzung gekommen. Bleibt zu hoffen, dass die Liberalitas bavariae auch weiterhin hochgehalten wird.   Foto: Heddergott

16. Dezember 2008, 15:352008-12-16 15:35:00 ©