Extremsport Die erste Deutsche auf dem Mount Everest

Helga Hengge war 1999 die einzige Frau in ihrem Team, Himalaja-Prinzessin nannten die Männer sie.

(Foto: Helga Hengge)

Sie musste über Leichen gehen, wortwörtlich: 1999 bestieg Helga Hengge als erste deutsche Frau den höchsten Berg der Welt. Den heutigen Massenandrang beim Aufstieg sieht sie kritisch.

Von Christina Hertel

Der erste Tote trug grüne Stiefel. Er hatte eine Sonnenbrille im Gesicht, sah aus, als würde er bloß eine kleine Pause machen. Helga Hengge wollte ihn ansprechen, ihm sagen, dass er weitergehen muss. Dann sah sie, dass seine Daunenjacke ausgeblichen war, dass dort im Schnee schon lange kein Mensch mehr lag, sondern nur noch dessen Hülle. Drei Jahre zuvor hatte dieser Mann den gleichen Traum wie sie selbst: einmal auf dem höchsten Berg der Erde stehen, nur noch den Himmel ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Reden wir über Geld "Im Schatten zu stehen hat seinen Vorteil"

Reden wir über Geld

"Im Schatten zu stehen hat seinen Vorteil"

Extrembergsteiger Peter Habeler bestieg mit Reinhold Messner den Mount Everest ohne Sauerstoffgeräte. Ein Gespräch über Ziele, Scheitern und warum Wankelmut wichtig ist.   Von Caspar Busse und Karl-Heinz Büschemann