bedeckt München 26°

Moosach:Randale im Einkaufszentrum

Aggressives Verhalten Jugendlicher beschäftigt Stadtviertelvertreter

Vermehrt zu Konflikten mit Jugendlichen und Heranwachsenden kommt es derzeit offenbar am und im Einkaufszentrum "Meile Moosach" am Bunzlauer Platz unweit des Bahnhofs Moosach. Wie die CSU-Fraktion im Bezirksausschuss berichtete, belästigten "Gruppierungen" vermehrt Kunden und Filialpersonal. Nach Aussagen der Eigentümer habe es auch tätliche Angriffe auf das Hauspersonal gegeben. Unerlaubt werde im Treppenhaus des Einkaufszentrums geraucht, was auch immer wieder den Feueralarm im Gebäude auslöse, sodass es komplett evakuiert werden müsse, beschrieb Bernhard Hölbling (CSU) die Situation. Der hauseigene Sicherheitsdienst könne die jeweiligen Personen lediglich vom Gelände verweisen, was die jungen Leute aber nicht davon abhalte zurückzukehren. Mitglieder des Bezirksausschusses und dessen Jugendbeauftragter Philip Wintermeyer (SPD), Vertreter der Polizei, der zuständigen Streetworker und von Akim, dem "Allparteilichen Konfliktmanagement in München", sollten sich um eine zügige Lösung bemühen, forderte die CSU. Der Bezirksausschuss verwies den Antrag in den Unterausschuss Jugend, Schule, Soziales und Kultur. Dessen Leiterin Sylvia Holhut (Grüne) hatte darum gebeten, weil sich dieser bereits mit der Thematik befasse, um eine Lösung gemeinsam mit den Jugendlichen, den zuständigen Stellen und dem Betreiber zu finden.

© SZ vom 01.06.2021 / anna
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB