Moosach Malalas Kampf für das Recht auf Bildung

Malala Yousafzai ist zum Vorbild vieler Jugendlicher in der ganzen Welt geworden. Die pakistanische Kinderrechtsaktivistin und jüngste Friedensnobelpreisträgerin war als 15-Jährige von den Taliban schwer verletzt worden - weil sie in die Schule gehen wollte. In der Reihe "Das junge Schlössl" zeigt ein Tanztheater am Sonntag, 26. Mai, im Pelkovenschlössl ihre Geschichte und ihren Kampf für das Recht auf Bildung - auch für Mädchen. Die Vorstellung von "Malala" beginnt um 15 Uhr am Moosacher Sankt-Martins-Platz 2. Es ist eine Veranstaltung aus dem Gastspielring 2019 in Zusammenarbeit mit dem Verband der freien Kinder- und Jugendtheater in München unter der Choreografie von Judith Seibert. Der Eintritt kostet sieben Euro pro Person, für Familien ab drei Personen mit Kindern ab zehn Jahren jeweils sechs Euro. Kartenreservierung unter Telefon 143 38 18 21.