Moosach Luftiges Vergnügen

Christian von Abensberg schwebt auf allen Wolken. Der Luftikus ist gleich mit drei Stewardessen verschiedener Fluggesellschaften gleichzeitig verlobt. Seine Tête-à-Têtes koordiniert er nach ihren Flugplänen. Ein Versteckspiel mit enormem logistischen Aufwand, das nur mit Hilfe seines Dienstmädchens Berta klappt. Als überraschend Christians alter Kamerad Michael auftaucht und sich auch noch die Flugpläne ändern ist das Chaos perfekt. Fliegt der Schwindel auf? Mit der Komödie "Boeing, Boeing" von Marc Camoletti startet die Laienbühne "s'Moosacher Brett'l" unter der Regie von Peter Recktenwald an diesem Freitag, 22. März, in seine Frühjahrsspielsaison. Acht Aufführungen sind an den Wochenenden bis 6. April geplant, ausverkauft sind bislang die sonntäglichen Brunch-Veranstaltungen am 24. und 31. März. Spielbeginn an Freitagen ist um 20 Uhr, samstags um 19 Uhr; Einlass ist jeweils zwei Stunden früher. Die Karten für Erwachsene kosten neun Euro, für Kinder sechs.