Moosach Hauptsache gemeinsam

Friederike Schwarzbaur (rechts) hat zusammen mit anderen Mitstreiterinnen die Initiative "Herzlich willkommen" in Moosach gegründet.

(Foto: privat)

Die Initiative "Herzlich Willkommen" will die Menschen im Viertel zusammenbringen

Von Anna-Leandra Fischer, Moosach

"Herzlich willkommen", wird Friederike Schwarzbaur in die Runde sagen, wenn sich die gleichnamige neu gegründete Initiative trifft. Dann kann jeder sagen, wie er sich das Leben in seinem Stadtteil vorstellt, was er gerne selbst organisieren und wie er Willkommenskultur pflegen will. Bei den regelmäßigen Treffen einmal im Monat können die Teilnehmer bei den verschiedensten Aktivitäten mitmachen, ins Gespräch kommen und sich austauschen. Thematisch sei der Kreis noch völlig offen, sagt Schwarzbaur. Im Fokus stehen Mitmach-Aktionen unter dem Motto "gemeinsam statt einsam". Das Angebot könne vom Wandern, gemeinsamen Kochen bis hin zum Meditieren reichen - ganz nach den Vorstellungen der zukünftigen Mitglieder der Initiative.

"Ich glaube, es gibt viele Leute, die was für die Gesellschaft tun können, aber alleine nicht wissen, wo sie anfangen sollen", sagt Schwarzbaur. Dies ändere sich aber, wenn sie mit anderen Menschen zusammenkommen und so neue Anregung erfahren. Start ist am Mittwoch, 27. März, mit einem geselligen Beisammensein - mit oder ohne Nadel und Faden. Dort können die ersten Ideen ausgetauscht werden. Sechs Mitglieder gibt es bereits, die sich im Rahmen des Arbeitskreises zur Umsetzung der Gruppe schon getroffen haben. Die Pfarrei St. Martin bietet für den Kreis ein Forum zur Vernetzung und stellt ihre Räume zur Verfügung. Natürlich könne auch jeder aus der Pfarrei teilnehmen, aber "wir sind keine geschlossene Gesellschaft", so die Initiatorin. Das Angebot sei nicht nur für Christen, sondern für alle, die mit anderen in Kontakt kommen wollen.

"Wer Kontakt sucht, hat Sehnsucht", sagt Schwarzbaur. Oft wisse man gar nicht genau, wie diese aussehe. Der altersunabhängige Gesprächskreis will gemeinsam nach Ansätzen suchen. Das Treffen am Mittwoch, 27. März, beginnt um 19.30 Uhr in den Gemeinderäumen der Pfarrei St. Martin, Leipziger Straße 38. Wer will, kann Nadel, Faden oder Wolle selbst mitbringen.

Weitere Informationen zu der Initiative "Herzlich Willkommen" gibt es unter www.st-martin-moosach.de/ak_willkommen.htm.