Mobilitätswende:Wie die Stadt München Fahrradstraßen ausbauen will

Lesezeit: 2 min

Radfahrer in der als "Fahrradstraße" ausgewiesenen Clemensstraße in Schwabing haben dort Vorrang. (Foto: Stephan Rumpf)

Die Pilot-Routen im Norden und Nordwesten, auf denen Radler Vorrang haben, sind ein Erfolg. Wird dieses Streckennetz erweitert, hat das auch Folgen für den Autoverkehr.

Von Ellen Draxel

Fahrradstraßen sind in München ein Erfolgsprojekt. 91 dieser Routen mit einer Gesamtlänge von 43 Kilometern gibt es in der Stadt inzwischen – Strecken, auf denen Radler Vorrang haben und auch nebeneinander fahren dürfen, trotz möglichen Autoverkehrs. Das Mobilitätsreferat will den Stellenwert von Fahrradstraßen nun noch einmal deutlich verbessern – auf Basis der Erkenntnisse eines Modellprojekts.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusWohnungsmarkt
:Wie es wirklich ist, in München Wohnungen zu vermieten

Was ist dran am Miethai-Klischee in der Stadt mit den höchsten Wohnkosten? Einblicke von Vermietern, die erst in der Rente wirklich profitieren - oder ein Mietshaus erben, aber nun hochverschuldet sind.

Von Katja Schnitzler

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: