bedeckt München
vgwortpixel

Mobilität:Bahn schafft mehr ICE-Verbindungen

Die Deutsche Bahn weitet ihr ICE-Angebot auf der Strecke München-Berlin weiter aus. Die Zahl der Verbindungen soll zum Start des Winterfahrplans am 15. Dezember um rund zehn Prozent steigen, wie die Deutsche Bahn am Donnerstag mitteilte. Zusätzlich zu den fünf Sprinterzügen, die täglich zwischen München und der Bundeshauptstadt verkehren, soll es künftig einen echten Stundentakt auch für den Halt in Nürnberg geben. Ingolstadt werde dann mit bis zu 51 ebenfalls mehr ICE-Halte bekommen und dadurch in der Stoßzeit zwischen 17 und 19 Uhr einen Halb-Stunden-Takt nach München und Nürnberg. In Bayern ist die Zahl der Kunden im Fernverkehr nach Angaben der Deutschen Bahn in den vergangenen vier Jahren von 107 000 pro Tag um 19,7 Prozent auf 128 000 täglich gewachsen.