bedeckt München 17°

Mittlerer Ring:Stadt sperrt Tunnels für Autofahrer

Freigabe des Richard-Strauss-Tunnels in München, 2009

Der Richard-Strauss-Tunnel und drei weitere Röhren sind in den kommmenden Nächten ganz oder teilweise gesperrt.

(Foto: Robert Haas)

Wegen Wartungsarbeiten kommt es in mehreren Nächten zu Behinderungen.

Von Dominik Hutter

Wartungsarbeiten in mehreren Straßentunnels behindern in den kommenden Nächten den Verkehr auf Altstadtring und Mittleren Ring. Im Altstadtringtunnel in der Maxvorstadt untersucht und wartet das Baureferat die Betriebstechnik. Dafür müssen beide Tunnelröhren gesperrt werden - vom 9. bis zum 13. Oktober sowie in der Nacht vom 16. auf den 17. Oktober. Jeweils von 22 bis 5 Uhr und in beiden Richtungen müssen die Autofahrer auf die Oberfläche ausweichen.

Das gilt auch für Richard-Strauss- und Effnertunnel, dort erledigt das Baureferat ebenfalls Wartungsarbeiten an der Tunneltechnik. Gesperrt sind in den Nächten 9./10. , 10./11. sowie 12./13. Oktober jeweils von 22.30 bis 5.30 Uhr die Röhren in Fahrtrichtung Süden (also Innsbrucker Ring) sowie die Ausfahrt aus dem Richard-Strauss-Tunnel zur Passauer Autobahn A 94. Die Gegenrichtung (Olympiapark) ist in den Nächten 11./12. und 12./13. Oktober gesperrt, ebenfalls zwischen 22.30 und 5.30 Uhr. Betroffen ist dann auch die Einfahrt von der Passauer Autobahn in den Tunnel.

Im Brudermühltunnel erneuern die Bauarbeiter die Fluchttüren in der Mittelwand. Auch dafür müssen Fahrspuren für den Verkehr dichtgemacht werden. Gewerkelt wird von Montag, 9. Oktober, bis Freitag, 13. Oktober, jeweils nachts. Zwischen 22 und 5.30 Uhr trifft es die Röhre in Fahrtrichtung Westen (Luise-Kiesselbach-Platz), und zusätzlich von 21 bis 5.30 Uhr die linke Fahrspur der Gegenrichtung.

© SZ vom 09.10.2017/sim

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite