bedeckt München 26°

Milbertshofen:Schlangen vor der Platte

Sportangebot am Christoph-von-Gluck-Platz soll besser werden

Von Lea Kramer, Milbertshofen

An sonnigen Tagen kann es schon mal vorkommen, dass Sportbegeisterte am Christoph-von-Gluck-Platz Schlange stehen müssen. Während der Pandemie, als Fitnessstudios, Hallenbäder und andere Sporträume geschlossen waren, haben viele Münchner die Liebe zur Tischtennisplatte entdeckt. Damit künftig noch mehr Menschen an den Genuss der Platte kommen, fordert der Bezirksausschuss (BA) Milbertshofen-Am Hart die Stadt auf, eine weitere Tischtennisplatte in besagter Grünanlage zu installieren. Diese solle dann direkt neben den bereits bestehenden zwei Pingpong-Tischen errichtet werden, heißt es in dem Antrag, der von der SPD gestellt und vom Gremium einstimmig beschlossen worden ist

Darüber hinaus regte die CSU im Stadtviertel-Gremium an, dass das Fitness- und Gesundheitsprogramm der Stadt München "Fit im Park" auf den Olympiapark ausgeweitet werden solle. Seit 25 Jahren gibt es das städtische Sportangebot an unterschiedlichen Orten in der ganzen Stadt. Von Milbertshofen-Am Hart aus gesehen wäre die nächstgelegene Möglichkeit, das Angebot zu nutzen, im Luitpoldpark. "Im Münchner Olympiapark gibt es ein vergleichbares Angebot derzeit nicht. Auch dort sollte den Menschen die Möglichkeit gegeben werden, unter freiem Himmel zu sporteln und sich zu bewegen", heißt es in dem Antrag aus der CSU-Fraktion. Auch dieser wurde vom Bezirksausschuss einstimmig angenommen.

© SZ vom 11.06.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB