Messestadt Riem Heiß ersehnt

Kettenreaktion: Erst wurden 50 000 Dominosteine zu einer acht Meter breiten und 2,40 Meter hohen Wand aufgebaut und dann angeschubst und zu Fall gebracht. Danach war der Weg frei in den neuen Gebäudetrakt.

(Foto: Florian Peljak)

Neuer Westflügel mit Discounter in den Riem Arcaden eröffnet

Eine extrem schwierige und nicht zuletzt langwierige Geburt hat am Montag ihr glückliches Ende gefunden: Mit der Eröffnung des Westflügels der Riem Arcaden am Willy-Brandt-Platz bekommen die Bewohner der Messestadt Riem den von ihnen so sehnlich erwarteten Discounter. Mit einer spektakulären "Kettenreaktion", rund 50 000 Dominosteine wurden erst aufgereiht, dann angeschubst und zu Fall gebracht, wurde der Erweiterungskomplex des Einkaufszentrums nach knapp zweijähriger Bauzeit eröffnet. Nachdem eine 2,40 Meter hohe und acht Meter breite Wand aus Dominosteinen eingestürzt war und symbolisch den Übergang zum neuen Gebäudeteil freigegeben hatte, durften anschließend die ersten Besucher in die Läden strömen. Am Abend sollte es dann auch noch für besonders treue Kunden ein exklusives Konzert von Clueso geben.

Genau fünf Monate ist es her, dass die Riem Arcaden ihre neu strukturierte Nordspange ihrer Bestimmung übergeben haben. Dieses Angebot wird nun noch einmal deutlich vergrößert. Dieser Erweiterungsbau sei nicht nur baulicher Abschluss des Stadtquartiers Riem Arcaden: Die Eröffnung von Peek & Cloppenburg, Intersport, Aldi und Bio-Kultur unterstreiche auch die Position als Rundum-Versorgungszentrum im Münchner Osten. "Hier können Kunden ihren täglichen Bedarf genauso abdecken wie neue Trends und Fashion-Highlights entdecken", erklärte Ivica Pavusek, Centermanager der Riem Arcaden. Dabei sahen die ursprünglichen Pläne für den Westflügel keine Nahversorgung vor. Stattdessen wurden der Bau eines Multiplexkinos, einer Großraumdisco sowie diverser Wellness- und Fitness-Einrichtungen erwogen.

Das 2004 eröffnete Einkaufszentrum gehört zum Immobilien-Portfolio von Union Investment. Auf rund 61 000 Quadratmetern Einzelhandelsfläche finden sich mehr als 140 Fachgeschäfte, Restaurants und Cafés. Zum Gebäudeensemble mit insgesamt 122 500 Quadratmetern Mietfläche gehören neben dem dreigeschossigen Einkaufszentrum mit eigenem Parkhaus (2700 Stellplätze) unter anderem das Novotel Neue Messe München, ein Motel One, Wohnungen, ein Kulturzentrum sowie ein Bürogebäude. Die Riem Arcaden werden eigenen Angaben zufolge jährlich von gut neun Millionen Menschen besucht, das entspricht einer durchschnittlichen Besucherzahl von 26 000 pro Tag.