bedeckt München 22°

Meine Woche:Hilfsbereiter Nachbar

Rene Kaiser

Rene Kaiser (r.) mit Susi Sendling und Thomas Niederbühl.

(Foto: Hartmut Kaiser / oh)

Rene Kaiser organisiert das Glockenbachfest

Straßenfeste zu organisieren, macht offenbar so viel Arbeit, dass viele Menschen bald wieder die Finger davon lassen. Zwei Festivals im Schwulenviertel sind deshalb bedroht: Glockenbach- und Pestalozzi-Straßenfest. Rene Kaiser (), Fraktionschef der Grünen im Bezirksausschuss Sendling, hilft nun in der Ludwigs- und Isarvorstadt aus und übernimmt die Organisation des Glockenbachfests am Samstag, 23. Juni.

Die Stadtteilpolitiker schauten etwas erstaunt, als der Kollege aus Sendling bei ihnen auftauchte und um die Genehmigung zur Ausrichtung bat. Kaiser erläuterte ihnen, dass der Initiator des Glockenbachfests, Norbert Zimmer, ihn vor seinem Tod als Freund gebeten habe, sich zu kümmern, falls die Party keinen Organisator fände. Mit den Nachbarn im Glockenbachviertel fühlt sich der Sendlinger verbunden. Die Kulturausschüsse beider Gremien arbeiten seit mehr als zwei Jahren daran, dass von 2020 an ein stadtteilübergreifendes Kulturzentrum bespielt werden kann. Und Kaiser ist auch schon mal zur Stelle, wenn für ein Chorkonzert im Jugendzentrum im Nachbarbezirk ein Techniker einspringen muss.

Um Verwaltungsdinge gehe es in dieser Woche noch, erzählt der Organisator. Er müsse den Versicherungsbescheid ans Kreisverwaltungsreferat schicken, den Strom checken, Wirte abtelefonieren und den Karl-Heinrich-Ulrichs-Platz ausmessen. Von Mittwoch an sei er jeden Abend auf dem Gelände, um die Kennzeichen parkender Autos aufzuschreiben. Denn ohne Nachweis kann man nicht abschleppen. Nebenbei müsse er dabei die Ausrichtung der Parkverbotsschilder korrigieren, damit sie keinesfalls übersehen werden.

Die vielen Vorschriften machen ihm offensichtlich nichts aus, nicht mehr. Das Glockenbachfest (11 bis 23 Uhr), ist das 22. Straßenfest, das Kaiser organisiert. In Sendling veranstaltete er Harras- und Maifest; das Glockenbachfest sei allerdings sein Favorit. "Da bin ich mit vollem Herzen dabei." Mehr als anderswo könne man an den kleinen Platz für den einen Tag ein ganz besonderes Lebensgefühl bringen. Das Programm am Samstag ist laut Kaiser "travestielastig". Susi Sendling und Foxy moderierten von 14 Uhr an, Baby Bubble und Ornomia sind dabei, um 20 Uhr wird die Leinwand für die WM-Übertragung Deutschland - Schweden ausgerollt. Auf Wunsch der schwul-lesbischen Gemeinde wird Rene Kaiser vielleicht auch das Pestalozzi-Straßenfest am 1. September organisieren. Das wird seit zwei Jahren vermisst.