bedeckt München 12°
vgwortpixel

Maxvorstadt:Sterne, Sprache, Klang

"Warum suchst du mich in unseren Nächten/In Wolken des Hasses auf bösen Sternen!/Lass mich allein mit den Geistern fechten ..." In den Gedichten von Else Lasker-Schüler begegnen sie einem häufig, Sterne. Angeregt von der Lyrik der Dichterin hat Sylvia Alexandra Schimag die Performance "Die Welt und die Sterne" für zwei Sprecherinnen, zwei Instrumentalisten und Zuspielung entwickelt, die jetzt am Freitag, 28. Februar, 20 Uhr, in der Reihe "Klang im Dach" bei Christoph Nicolaus und Rasha Ragab im Haus an der Zieblandstraße 45, fünfter Stock, zu erleben ist. Schimag arbeitet regelmäßig mit dem Komponisten Antoine Beuger zusammen, er wird an diesem Abend Flöte spielen. Sylvia Alexandra Schimag und Rasha Ragab übernehmen die Rezitationen, Gastgeber Christoph Nicolaus begleitet sie auf einer seiner Steinharfen. Bis zum vierten Stock fährt ein Lift. Der Eintritt ist frei.

© SZ vom 22.02.2020 / czg
Zur SZ-Startseite