Maxvorstadt:Spaziergang zum Roman

Mit Autorin Heidi Rehn kann man sich am kommenden Sonntag, 5. September, zu den Schauplätzen ihres Krimis "Das doppelte Gesicht. Ein Fall für Emil Graf" aufmachen. Der Roman spielt im zerstörten München nach dem Zweiten Weltkrieg. In den wenigen intakten Gebäuden richtet die amerikanische Militärverwaltung ihre Stützpunkte ein. Der junge, unerfahrene Ermittler Emil Graf begibt sich unter Aufsicht der US-Kräfte und in engem Kontakt mit der Kriegsreporterin Billa Löwenfeld auf die Fährte eines Verbrechens. Treffpunkt für den Romanspaziergang ist um 11 Uhr am Haupteingang des Zentralinstituts für Kunstgeschichte, Katharina-von-Bora-Straße 10. Die Teilnahme kostet 15 Euro, Anmeldung: heidi@dierehn.de oder 01577/939 78 01.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB