bedeckt München 15°
vgwortpixel

Maxvorstadt:NS-Dokuzentrum zeigt "Leni ... muss fort"

Es ist die Geschichte eines Mädchens, das als Pflegekind bei Bauern im idyllischen und ländlichen Allgäu aufwächst. Ein kleines Kind, das am Ende der Rassenideologie der Nationalsozialisten zum Opfer fällt. Leo Hiemers Film "Leni. . . muss fort" beruht auf einer wahren Begebenheit. Das NS-Dokumentationszentrum lädt mit Blick auf die Jüdischen Filmtage am Donnerstag, 23. Januar, von 10 Uhr an zur Filmvorführung und Gespräch mit dem Regisseur statt. Anmeldung für Schulklassen erfolgt per Mail an veranstaltungen.nsdoku@muenchen.de.

© SZ vom 22.01.2020 / saje
Zur SZ-Startseite