bedeckt München 31°

Maxvorstadt:Die Amis und die Münchner

Pünktlich zum Unabhängigkeitstag der USA bietet der Verein Stattreisen eine Führung zur gemeinsamen Geschichte Münchens und Amerikas an, von Mark Twain, der Bayern noch als Königreich besuchte, bis heute. So drehten Hollywood-Stars in den Bavaria-Studios, und der Flugpionier Charles Lindbergh hatte eine heimliche Zweitfamilie an der Agnesstraße. Treffpunkt für die Tour ist um 14 Uhr an der Katharina-von-Bora-Straße 10. Die Teilnahme kostet regulär 13 Euro, ermäßigt zehn Euro. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl bitten die Veranstalter um Voranmeldung auf ihrer Webseite: www.stattreisen-muenchen.de.

© SZ vom 03.07.2020 / kibe

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite