bedeckt München 24°

Maxvorstadt:Debatte um den Volksbegriff

Michael Wildt, Professor für Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert an der Humboldt-Universität in Berlin, widmet sich in einem Vortrag im NS-Dokumentationszentrum, Max-Mannheimer-Platz 1, der aktuellen Debatte um den sogenannten Volksbegriff und den damit verbundenen politischen Entwicklungen. Der Referent wird dabei auch Äußerungen politischer Gruppen wie der AfD oder Pegida beleuchten und mit dem Publikum diskutieren. Die Veranstaltung am kommenden Montag, 21. Januar, beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Der Vortrag kann auch live auf Facebook verfolgt werden.