bedeckt München

Maxvorstadt/Altstadt:"Ruhig stellen statt Beteiligung"

Bund Naturschutz bezweifelt die Zusagen der IAA-Organisatoren

Die Kreisgruppe München des Bundes Naturschutz (BN) erneuert die Kritik am Konzept für die Internationale Automobilausstellung (IAA) 2021 und unterstellt den Veranstaltern, trotz deren Zusicherung kein Interesse an der Kooperation mit der lokalen Politik zu haben. "Der Automobil-Lobbyverband VDA und die IAA-Organisatoren wollen die Stadt München an der Nase herumführen. Wer noch immer geglaubt hat, die Internationale Automobilausstellung 2021 in München würde partnerschaftlich ablaufen, sollte jetzt endlich aufgewacht sein", lässt sich der Kreisgruppenvorsitzende Christian Hierneis, der auch für die Grünen im Landtag sitzt, in einer Mitteilung zitieren.

Der Politiker und Verbandsfunktionär bezieht sich dabei auf Zusagen von Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner sowie Vertreter des Verbands der Automobilindustrie (VDA) und der Messe München in Sitzungen der Bezirksausschüsse Maxvorstadt und Altstadt-Lehel. Umstritten ist seit Monaten, dass die Stadt den IAA-Organisatoren Präsentationsflächen im Zentrum zur Verfügung stellt, etwa am Königs- und Marienplatz. Sowohl Baumgärtner als auch die Veranstalter gelobten einen transparenten Austausch in Vorbereitung und Durchführung der IAA. Jedoch wurde um Verständnis geworben, dass derzeit über das Grobkonzept hinaus noch keine Details genannt werden könnten.

Eben dies kritisiert der BN nun scharf. "Die VDA-Vertreter versprechen Transparenz und geben gleichzeitig keine einzige belastbare Information zur geplanten Auto-Präsentation auf den öffentlichen Plätzen der Stadt preis", so Hierneis. Eine Beteiligung der Bürger, so seine Lesart, werde erst für den Zeitpunkt in Aussicht gestellt, wenn die konkrete Planung abgeschlossen sei. "Ruhig stellen statt Beteiligung scheint das Konzept von VDA, der Messe München und des Münchner Wirtschaftsreferenten zu sein", heißt es in der Mitteilung. Der Verband fordert nun, dass die Finanzierung für einen Mobilitätskongress, der parallel zur IAA stattfinden soll, auf den Weg gebracht wird; der BN hat dazu ein Konzept mit den Titel "Living City Lab" erarbeitet, das die Grünen-Fraktion im Stadtrat unterstützt.

© SZ vom 28.09.2020 / smüh

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite