Maxvorstadt:47-Jähriger auf Tretroller lebensgefährlich verletzt

Ein Kleinwagen hat am Freitagnachmittag in der Maxvorstadt einen Tretrollerfahrer gerammt und dabei lebensgefährlich verletzt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, fuhr ein 75-jähriger Münchner mit seinem Auto gegen 15.20 Uhr auf der Seidlstraße geradeaus über die Kreuzung mit der Marsstraße. Dabei erfasste er einen 47-Jährigen auf einem Tretroller. Der Mann knallte mit dem Kopf gegen den Rand der Windschutzscheibe und wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Kreuzung war etwa eine Stunde lang für den Verkehr gesperrt. Die Verkehrspolizei ermittelt nun unter anderem, ob einer der beiden bei Rot über die Kreuzung gefahren ist und bittet Zeugen, sich zu melden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB