Auf Ursachensuche Der weite Weg zur sauberen Stadt

Max von Pettenkofer war der erste deutsche Professor für Hygiene.

(Foto: dpa)

1854 bricht in München die Cholera aus. Tausende sterben, bis Max Pettenkofer die Quelle des Übels findet und hygienische Standards einführt.

Von Joachim Käppner

Die Plätze und Straßen in der Nähe des Glaspalastes waren überfüllt an Menschen, so daß es sowohl für die Fuhrwerke als für die Fußgeher schwer wurde, durchzukommen und nur mit äußerster Mühe konnte die Ordnung aufrechterhalten werden. Um 11 Uhr wurden die Thüren eröffnet. Jeder Eintretende war sichtbar überrascht von dem, was sich seinem Auge darbot."

So beschreibt die Münchner Stadtchronik vom 15. Juli 1854 ein Ereignis, das damals als Weltsensation gilt: die Eröffnung der Ersten Allgemeinen Deutschen Industrieausstellung im ...

"Wo bleibt der Mensch?"

Michael von Cranach hat die Psychiatrie revolutioniert und schon in den Achtzigerjahren damit begonnen, die Naziverbrechen in seiner Klinik aufzuarbeiten. Es gibt da für ihn noch viel zu tun Von Karl Forster mehr...