bedeckt München 17°

Ludwigsvorstadt:Mehr Grün für die Schützenstraße

Die Schützenstraße war noch nie ein Glanzstück, seit den Umbauten im Untergrund sieht sie allerdings auf der Seite zum Hauptbahnhof hin besonders unattraktiv aus. Der Bezirksausschuss Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt folgte einstimmig einer Initiative der SPD und fordert die Stadt auf, die Fläche am Bahnhofsplatz im Bereich der Schützenstraße neben der Unterführung aufzuwerten. Die Fläche, nicht gepflastert, liegt seit vielen Monaten brach. So, wie sie jetzt aussehe, sei sie ein schlechtes Aushängeschild für München, begründete SPD-Sprecher Franz Bruckmeir den Antrag. Die Brachflächen sollten in jedem Fall begrünt oder bepflanzt werden - ohne Rücksicht darauf, ob im Zusammenhang mit dem Umbau des Hauptbahnhofs dort noch vieles verändert werde. Auch eine temporäre Aufwertung sei an der Stelle geboten.