bedeckt München 21°

Ludwigsvorstadt/Isarvorstadt:Schrank voller Lesestoff

Auch im Dreimühlenviertel kann man bald kostenlos schmökern

Die Umsetzung war nicht einfach, doch jetzt gibt es einen regelrechten Boom: Ein Viertel nach dem anderen schickt sich an, eine Schmökerkiste aufzustellen. Jetzt soll auch die Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt ihren ersten öffentlichen Bücherschrank bekommen. Er soll in der kommenden Woche, vorgesehen ist Donnerstag, 19. Juli, an der Ecke Dreimühlen-/Ehrengutstraße aufgestellt werden. Die Einweihung findet dann am Samstag, 21. Juli, 14 Uhr, bei einer kleinen Feier statt. Eigentlich war geplant, die freie Bibliothek zum Dreimühlenspektakel gebührend zu präsentieren. Doch das beliebte Sommerfest mit zwei Bühnen wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Es wurde nicht genehmigt, weil in diesem Jahr gesicherte Zufahrtswege für die Feuerwehr fehlen. Der Grund: die Baustelle an der Ecke Isartal-/Dreimühlenstraße.

Der Bücherschrank soll auf der südwestlichen Ecke der Kreuzung mit der Ehrengutstraße einen Platz bekommen. Denn dort stehen bereits ein Baum und eine Bank, ein idealer Platz zum Sitzen und Lesen, meint Beate Bidjanbeg (SPD), die als Vorsitzende des Kultur-Unterausschusses im Viertel den Wunsch nach einem Bücherschrank erfüllt hat. Rund 500 Bücher sollen darin Platz finden. Jeder kann sich nach Lust und Laune ein Buch nehmen und dafür ein anderes hineinstellen. Derzeit werden noch weitere Paten gesucht, die regelmäßig die Bücher in dem Glasschrank sortieren - der Zeitaufwand soll bei 30 Minuten wöchentlich liegen. Offizieller Betreiber des Schranks und zuständig für die Instandhaltung ist die Glockenbachwerkstatt. Wer Interesse hat, als Pate mitzumachen, schreibt an buecherschrank@glockenbachwerkstatt.de.

Der erste offene Bücherschrank in München wurde 2013 vor dem Nordbad eingeweiht und hat sich zu einem Treffpunkt im Viertel entwickelt. Dort sollen rund hundert Werke täglich den Besitzer wechseln. Die Glasschränke mit kostenlosem Lesestoff gibt es inzwischen etwa am Ackermannbogen, am Pasinger Rathausplatz, in Neuhausen, am Partnachplatz in Sendling-Westpark, in der Au, am Thalkirchner Platz und am Cosimabad. Weitere sind in Planung.