bedeckt München 24°

Ludwigsvorstadt/Isarvorstadt:Grün für alle

An der stark frequentierten Kreuzung Goethe- und Landwehrstraße soll die Ampel so geschaltet werden, dass alle Fußgänger gleichzeitig Grün haben. Der Bezirksausschuss (BA) hat diese Regelung auf Initiative der SPD als Pilotprojekt vorgeschlagen. Der Modellversuch soll zeigen, ob eine Drei-Phasen-Schaltung den Verkehr sowohl für Autos als auch für Fußgänger sicherer macht und ob sie den fließenden Verkehr beschleunigt. An der Kreuzung kommt es öfter zu unübersichtlichen Situationen, da der Rechtsabbieger-Verkehr die nachfolgenden Autos aufhält. Dort gehen oft so viele Fußgänger über die Straße, dass nur ein oder zwei Fahrzeuge abbiegen können. Auch nützten Radler die Fußgängerampeln, um rechts an den stehenden Autos vorbeizufahren, das mache die Situation noch unübersichtlicher, hieß es im BA-Plenum. Der Vorschlag, zur Entlastung alle Fußgänger gleichzeitig die Kreuzung queren zu lassen, stammt vom Verein Südliches Bahnhofsviertel und der Initiative Freiraum-Viertel.

© SZ vom 04.05.2021 / lo
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB