Ludwigsvorstadt/Isarvorstadt:Freiräume im Bahnhofsviertel

Die Freiraum-Initiative plant, während der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) vom 7. bis 12. September einen Straßenzug im südlichen Bahnhofsviertel zu beleben. Die Münchner Initiative geht davon aus, dass jeder einen eigenen Beitrag leisten kann, die alltägliche Umgebung lebenswerter zu gestalten. Freiraum will eine Straße zwischen Landwehr-, Schwanthaler- und Goethestraße zwar nicht für den Verkehr sperren, aber "Raum für Partizipation, Integration, Aufenthalt und Nachhaltigkeit schaffen". Konkret heißt das, dass die Initiative etwa zehn Flächen aus je zwei oder drei Parkplätzen für Kultur, Mobilität und einfach, um sich dort aufzuhalten, nutzbar machen möchte und dafür auch viel Grün einsetzen will. Die Initiative kündigte im Bezirksausschuss an, dass auch Aktionen mit Kindern geplant seien und dass man mit angrenzenden Geschäften und Restaurants kooperieren wolle. Die Aktion werde vom Mobilitätsreferat unterstützt. Im Bezirksausschuss stieß die Aktion auf Interesse, man möchte gerne weiter informiert werden, sei gegebenenfalls auch zur Unterstützung bereit. An diesem Mittwoch, 14. Juli, 19 Uhr lädt die Initiative Ladeninhaber, Beschäftigte und Anwohner des südlichen Bahnhofsviertels zum Quartiersdialog in den Campo di Monaco, Schwanthalerstraße 2, 4. Stock.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB