bedeckt München 21°

Ludwigsvorstadt/Isarvorstadt:Farbe soll Radweg sicherer machen

Die gefährliche Situation für Radler in der Paul-Heyse-Straße ist immer wieder Thema unter Radlern und Stadtteilpolitikern. Die CSU/FDP-Fraktion im Bezirksausschuss Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt hat nun vorgeschlagen, die Ist-Situation zumindest an der Bushaltestelle Holzkirchner Bahnhof, dort verkehrt der Bus 58, in der Nordrichtung durch Einfärben zu entschärfen - solange, bis eine endgültige Planung für den Radweg an der Paul-Heyse-Straße umgesetzt wird. Der Radweg führt direkt hinter der stark frequentierten Bushaltestelle entlang. Vor allem wenn viele Menschen aus dem Bus ausstiegen, gebe es immer wieder gefährliche Situationen, da viele Fußgänger den Radweg nicht oder zu spät wahrnehmen, führte Fraktionssprecher Florian Florack aus. Der Bezirksausschuss unterstützt diesen Antrag.