bedeckt München
vgwortpixel

Ludwigsvorstadt/Isarvorstadt:Eine Piazza zur Premiere

Topfpflanzenparty auf der Piazza Zenetti (Zenettiplatz)

Grün statt grau: Im Sommer nahmen Anwohnerinnen und Anwohner den Zenettiplatz schon mal probehalber in Beschlag.

(Foto: Florian Peljak)

Anwohner wollen den Zenettiplatz auf Dauer so umgestalten, dass er zur Begegnungsstätte im Quartier wird

Das Projekt "Piazza Zenetti", Ergebnis der temporären Umgestaltung eines Parkplatzes nahe der Schlachthof-Einfahrt, soll sich zu einem Begegnungsort entwickeln. Mit diesem Ziel hat sich nun eine gleichnamige Bürgerinitiative gegründet. Frank Reinhard, einer der Anwohner, plädiert dafür, die Piazza Zenetti auch im nächsten Jahr als autofreien Nachbarschaftstreffpunkt mit Sitzbänken und betreuten Hochbeeten zu gestalten.

Der Bezirksausschuss Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt hat dazu sein Plazet gegeben und das Planungsreferat gebeten, die Anwohner zu unterstützen, die Begegnungszone auch im nächsten Jahr - nach dem Ende des Projektes City2Share - zu erhalten. Im Unterausschuss Kultur, Jugend und Soziales wurde auch eine langfristige Umgestaltung mit vorgeschalteter Bürgerbeteiligung begrüßt. Die Anwohner hatten diesen Wunsch geäußert. Im Jahr 2018 war der Zenettiplatz erstmals umgebaut worden, für sechs Wochen innerhalb des Projekts City2Share, mit dem in der Isarvorstadt nachhaltige Mobilität getestet wird.

Auf der südlichen Hälfte wurden Mobilitätsstationen eingerichtet, die nördliche Hälfte wurde durch das Büro Raumzeug zur Aktions-Piazza umgestaltet. Ziel war, das soziale Miteinander im Schlachthofviertel zu fördern. Die Testphase im Herbst 2018 wurde auf das Jahr 2019 ausgeweitet. Die Anwohner, Green City und Raumzeug versuchten, südländisches Flair auf den Parkplatz zu bringen: es gab Sonntagsbrunch an langen Tischen, Experimente mit Rollrasen, Ausstellungen und Büchertauschregal, Bildungsaktionen und immer wieder spontane Anwohnertreffen.

Nun müssen die Beteiligten der Bürgerinitiative, sollte die Stadt wieder eine vorübergehende Umnutzung genehmigen, weit mehr auf sich gestellt weitermachen. Konkret wünschen sie von der Stadt, dass bewährte Initiativen wie die Begrünung und die Platzmöblierung, Aktionen wie das gemeinsame Aufstellen eines Springbrunnens zum Sommerferienstart fortgesetzt werden.

Dass der Zenettiplatz langfristig zur Piazza Zenetti wird, dass er also dauerhaft umgestaltet wird, daran haben die Anwohner, die sich zur Bürgerinitiative zusammengeschlossen haben, wenig Zweifel. Schließlich liege der Platz auf dem Weg zum neuen Volkstheater auf dem ehemaligen Viehhofgelände, am Zugang sozusagen, er müsse schon insofern ansprechend gestaltet werden, sagt Frank Reinhard. Er hofft, dass die fest installierte Piazza bereits zur Eröffnung des neuen Münchner Volkstheaters etabliert ist. Dessen Premiere im neuen Domizil ist für das Jahr 2021 vorgesehen.