Ludwigsvorstadt Freierbestrafung in Schweden

Zu einem Vortrag zum Thema "Die Freierbestrafung in Schweden" hat sich das Kofra, das Kommunikationszentrum für Frauen zur Arbeits- und Lebenssituation, den schwedischen Polizeiinspektor Simon Häggström eingeladen. Er arbeitet seit zehn Jahren in der Antiprostitutionseinheit in Stockholm, die das Gesetz zur Freierbestrafung konkret umsetzt, und berichtet von seinen Erfahrungen, die er in seinem Buch "Shadow's Law" aufgeschrieben hat. Der Vortrag findet am Montag, 26. November, von 14 bis 16 Uhr in der evangelischen Stadtakademie an der Herzog-Wilhelm-Straße 24 statt. Der Eintritt kostet zehn Euro, anmelden kann man sich bei der Kofra, Baaderstraße 30, in der Isarvorstadt, telefonisch unter der Telefonnummer 201 04 50 oder per E-Mail unter kofra-muenchen@mnet-online.de.