Ludwigsvorstadt Der Blues der Griechen

Der "Rembetiko" entstand als eine Art mediterraner Blues einer unterprivilegierten Minderheit während der gesellschaftlichen und kulturellen Umbrüche des 20. Jahrhunderts in den Hafenstädten der Ägäis. Seine Themen finden sich ganz ähnlich auch im Tango und im Fado. Und heute, da das Land in der Krise steckt, erlebt der "Blues der Griechen", in abgewandelten Formen, ein Revival bei Musikern der jungen Generation. Reboublika nennen sich vier Münchner Griechen, die Rembetiko-Musik spielen. Am Freitag, 17. Mai, sind Kostas Pittadakis, Vaios Theodorakis, Antoine Parinis und Lefteris Armyras im Eine-Welt-Haus an der Schwanthalerstraße 80 zu Gast. Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr, Einlass ist um 20 Uhr. Karten gibt es nur an der Abendkasse, sie kosten fünf Euro.