Ludwigsvorstadt Alltag der Revolution

Ewald Ochel (1875- 1957) war ein Revolutionär. Nach dem Ende der Räterepublik 1919 wurde er inhaftiert, konnte aber fliehen. Historiker Joachim Schröder hat über Ochel das Buch "Was die nächste Zeit bringen wird, sind Kämpfe" verfasst. Zum Thema "Revolution in München - Alltag und Erinnerung" erzählt er am Montag, 11. März, 19 Uhr, im DGB-Haus, Schwanthalerstraße 64, von Ochels Leben. Der Eintritt ist frei.