Kabarett:Schüttelgereimt

Ludwig W. Müllers neues Programm "Unverpackt".

Diesem immer lauter werdenden Gefühl, dass die Welt aus den Fugen ist. Das unten plötzlich oben ist und die Spinner das Ruder übernehmen. Wie kommt man dem bei? Mit Schüttelreimen beispielsweise, die so einen kleinen Weltausschnitt sprachlich einmal um die eigene Achse drehen und doch wieder auf die Füße stellen. "Unverpackt" heißt Ludwig W. Müllers neues Programm, das auf der Bühne von Eulenspiegels Flying Circus in München Premiere hat. Hier kann man dem Österreicher mit starkem Drang nach München dabei zusehen, wie er als Vorsitzender des Vereins der Freunde des Schüttelreims willens ist, die aktuelle Weltlage durchzukommentieren. Nur hat der Herr Müller nicht mit dem Hang der Welt zu Unvorhergesehenem gerechnet. Und so kommt ihm einiges dazwischen: Rohrreiniger, Bibelausleger und Callgirls beispielsweise.

Ludwig W. Müller, Di., 2. August, 19.30 Uhr, Kleiner Posthof im Deutschen Museum, eulenspiegel-flying-circus.de

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB