bedeckt München 30°

Lokalrunde:Zwischen Anfang und Ende

Experte für Tomatensuppen

Hans Jörg Bachmeier verlässt das Restaurant Blauer Bock.

(Foto: Benedikt Roth/oh)

In diesen unsicheren Zeiten eröffnet ein neues veganes Restaurant im Gärtnerplatzviertel. Das Substanz macht wieder auf. Und ein bekannter Koch verlässt sein Lokal.

Von Franz Kotteder

Heute probieren wir es mal mit einer absteigenden Reihenfolge: zuerst das Positive. Es gibt nämlich auch Menschen, die gerade in diesen Zeiten etwas Neues probieren und ein Restaurant eröffnen. Sigrid Lutz, die bisher in der Westenriederstraße ein recht kleines veganes Lokal namens Siggi's betrieb mitsamt einem Foodtruck und derzeit gerade ein Popup-Restaurant mit dem gleichen Namen in der Amalienstraße 53, wagt sich demnächst an ein richtiges Restaurant, das natürlich auch wieder Siggi's heißen wird. 80 Plätze drinnen und 40 draußen wird es haben; derzeit wird gerade umgebaut, auch das Personal ist noch nicht ganz beisammen. Der Küchenchef wird noch gesucht. Das Lokal allerdings ist ein alter Bekannter in der Münchner Gastroszene, denn in der Buttermelcherstraße 17 befand sich lange Zeit der Texmexladen Joe Peñas. Danach hatte kurzzeitig der Münchner Techno-DJ Tom Novy seine Kneipe Hausfreund dort. Und auch der Cocktail-Szeneladen Juleps fand nach dem Aus in der Haidhauser Breisacher Straße hier Unterschlupf, verschwand dann aber sang- und klanglos. Unter der Webadresse juleps-munich.de findet man nun ein Angebot für Treppenlifte, das Szene-Publikum ist offensichtlich älter geworden. Nun also vegane Küche. Ein Eröffnungstermin steht noch nicht fest.

Schön zu hören auch, dass eine andere Kneipe sich nicht unterkriegen lässt: Das Substanz in der Ruppertstraße macht nach der langen Zwangsschließung weiter. Seit Dienstag dieser Woche hat man wieder geöffnet, Live-Musik gibt es erst mal aber nicht, dafür jedoch Fußballspiele live auf der Leinwand, aber nicht wie gewohnt am Kickertisch. Sehr ungewohnt auch: Wer rein will, braucht Tickets, die er vorher über die Homepage buchen muss (Ruppertstraße 28, www.substanz-club.de/ticketshop, dienstags bis samstags, 17-22 Uhr).

Manchmal aber geht es nach Corona auch nicht weiter. So zum Beispiel für Hans Jörg Bachmeier, TV-Koch beim Bayerischen Fernsehen und bisher Teilhaber und Küchenchef im Blauen Bock am Sebastiansplatz. Er hat sich mit seinem Geschäftspartner Stefan Grosse überworfen; seit Ende Mai gehen die beiden getrennte Wege. Es gab unterschiedliche Auffassungen, wie es mit dem Restaurant weitergehen soll, man wird sich wohl vor Gericht wiedersehen. Derzeit kocht die Küche nur bei schönem Wetter für die Terrasse, täglich außer sonntags von 12-22 Uhr. (Sebastiansplatz 9, Reservierung unter Telefon 45 22 23 33).

© SZ vom 12.06.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite