bedeckt München

Lokalrunde:Vegane Hausmannskost und tierische Alpenküche

Siggis, Buttermelcherstraße 17, Lokalrunde

Florian Högel ist Juniorchef im "Siggis" in der Buttermelchstraße, Tim Bühring ist als Barkeeper für die Getränke zuständig.

(Foto: Florian Peljak)

Von der Alten Utting ins eigene Restaurant: In der Buttermelchstraße hat das "Siggis Vegan & Fresh Food" eröffnet. Im Zoo kann man nun auch wieder speisen

Von Franz Kotteder

Die vegane Küche ist in jüngster Zeit ein bisschen in Verruf geraten, was einem abgedrehten Koch aus Berlin zu verdanken ist. Mit derlei Absonderlichkeiten hat der jüngste Neuzugang in der veganen Restaurantszene allerdings gar nichts zu tun: Sigrid Lutz, ihr Mann Werner Högel sowie Sohn Florian sind ganz normale Münchner, stellt sich im Gespräch schnell heraus. Sigrid Lutz hat 20 Jahre lang im Marketing und Vertrieb gearbeitet, mit 40 dann einen Burnout erlebt und hat schließlich die vegane Ernährung für sich entdeckt, nachdem sie vorher "eine Hotelrestaurant- und Tankstellenesserin" gewesen ist. Und weil ihr das gutgetan hat und fleischlose Ernährung ja ohnehin ein Beitrag zur Weltrettung sein kann, hat sie mit dem Grünwalder Koch Sebastian Copien ein Konzept für ihr eigenes Restaurant Siggis Vegan & Fresh Food entwickelt. 2017 fing alles in der Westenriederstraße an, mit "veganer Hausmannsküche" (Sigrid Lutz) und Sandwiches, zwar mit "ethischem Hintergrund", aber ohne missionarischen Eifer. Das Angebot kam bestens an, mittlerweile hat man es mit veganem Streetfood auf die Alte Utting ausgeweitet, und nun sind die drei ein neues Wagnis eingegangen. Mit dem Siggis in der Buttermelcherstraße haben sie ein richtig großes Lokal übernommen, mit Bar, Klavier und allem Drum und Dran. Die Einrichtung ist einfach und gemütlich, die Wände in sanftem Hellgrün gestrichen. "Hier sollen Veganer mit Nichtveganern essen können", sagt Lutz, und das tun sie offensichtlich auch: Das Lokal ist schon am frühen Abend gut besucht. Die Karte ist umfangreich, am Wochenende gibt's Frühstück, und demnächst soll es die Speisen auch zum Mitnehmen geben (Siggis, Buttermelcherstraße 17, Di.-Do. 17-23 Uhr, Fr. 17-1 Uhr, Sa. 10-1 Uhr, So. 10-23 Uhr, Telefon 24 29 20 33, www.siggis.jetzt).

Damit es in dieser Kolumne nicht ganz ohne Tiere abgeht: Auch der Münchner Zoo hat jetzt ein neues Lokal. Oder besser gesagt, nach einem Jahr Umbau wurde das große Hauptrestaurant mit dem Biergarten wieder eröffnet. Frische Alpenküche mit regionalen Zutaten vom Obatzdn bis zum Rösti steht an verschiedenen Kochstationen auf dem Programm. Außerdem gibt es viele vegetarische und vegane kalte und warme Gerichte sowie Salate im "Vegetarian Island" (Tierpark Hellabrunn, täglich 9-18 Uhr, derzeit nur mit vorab gebuchtem Online-Ticket).

© SZ vom 07.08.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite