bedeckt München 18°
vgwortpixel

Lokalrunde:Nobus Festival, Douros Weine

Besuch vom Chef: Nobuyuki Matsuhisa mit Dominik G. Reiner, General Manager des Münchner Hotels.

(Foto: Vadim Kretschmer)

Der japanische Starkoch Nobuyuki Matsuhisa betreibt weltweit Gourmetrestaurants und Hotels. Nun schaut er mal wieder in seinem Lokal in München vorbei

Jedem besseren Lokal steht es ganz gut an, wenn dort gelegentlich mal der Küchenchef vorbeischaut. So ist es auch mit dem Matsuhisa im Luxushotel Mandarin Oriental, dem einzigen seiner Art in Deutschland. Der japanische Starkoch Nobuyuki Matsuhisa hat weltweit elf solcher Gourmetrestaurants, zusätzlich zu den 43 Nobu-Lokalen und den zehn Nobu-Hotels, die er zusammen mit dem Schauspieler Robert de Niro betreibt. Er ist gut damit beschäftigt, all diese Restaurants regelmäßig zu besuchen. Und nun ist er also wieder in München zu Gast. Drei Tage lang feiert man deshalb im Mandarin Oriental ein Nobu-Festival, mit gleich sechs Veranstaltungen. "Taste of Nobu" nennt sich das siebengängige Degustationsmenü, das Nobuyuki Matsuhisa zusammengestellt hat, um seine japanisch-peruanische Fusionsküche vorzustellen (Sonntag, 16., und Dienstag, 18. Februar, jeweils 18.30 Uhr, pro Person 165 Euro). Montags und dienstags gibt es außerdem mittags von 12 bis 14 Uhr die "Nobu Bento Box" (65 Euro). Am Montagabend ist der (ausverkaufte) Höhepunkt des Festivals ein Vier-Gang-Menü mit "Sushi von der Live-Station" sowie ein "Flying Dessert". Und bei der "Sushi Master Class" am Dienstag (16 bis 17.30 Uhr, 495 Euro, ein Restplatz) verrät der Meister dann noch ein paar Tricks aus seiner Küche (Nobu-Festival, 16.-18. Februar, Neuturmstraße 1, Reservierung unter Telefon 290 98 18 75).

Wein aus Portugal ist immer noch ein Produkt für die Nische, auch wenn jeder Portwein kennt. Am kommenden Montag kann man seine Kenntnisse ausbauen, da ist die Weinregion Douro mit 16 Winzern und 120 Weinen zu Gast in München. Weiß-, Rosé- und Rotweine aus der Region kann man dort ebenso verkosten wie Portweine. Als Eintritt wird um eine Spende von sieben Euro für den Verein "Sticky Fingers Familien" gebeten (Pschorr am Viktualienmarkt, Theresiensaal, Montag, 17. Februar, 18-20 Uhr).

© SZ vom 14.02.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite