bedeckt München 13°
vgwortpixel

Lokalrunde:Kulinarischer Kurzurlaub

Die Trattoria Amerigo ist jetzt zu Gast im Erdgeschoss des Eataly in der Schrannenhalle, es ist Trüffelsaison.

(Foto: OH)

Sternelokale sind in Italien etwas unkomplizierter als bei uns. Wer schon einmal in der Trattoria Amerigo dal 1934 in Savigno zu Gast war, kann das nur bestätigen. Savigno ist die Trüffelhauptstadt der Emilia Romagna, das kleine Städtchen ist bekannt für seine weißen und schwarzen Trüffeln, und die Trattoria Amerigo von Alberto Bettini für ihre kulinarische Verarbeitung dieser Bodenschätze. Der Michelin zeichnet sie seit vielen Jahren mit einem Stern aus. Bis zum Jahresende haben auch die Münchner etwas davon, denn die Trattoria Amerigo ist jetzt zu Gast im Erdgeschoss des Eataly in der Schrannenhalle. Auf der Karte steht eine Auswahl klassischer, aber verfeinerter italienischer Hausmannskost und auch zwei Gerichte mit weißem Trüffel, der heuer mit sieben Euro pro Gramm aber nicht gerade billig ist. So zahlt man für das pochierte Ei mit Kartoffelpüree und Parmesan nebst Trüffeln 32 Euro, für die - allerdings hervorragenden - Tagliatelle sogar 45 Euro. Schwarzer Trüffel kommt wesentlich günstiger, das Tartar vom weißen Modena-Rind kostet 18 Euro (Eataly, Blumenstraße 4, Montag bis Freitag 12-15 und 18-22 Uhr, Samstag 12-22 Uhr, Reservierung unter 01 77-787 38 80).

An schönen Herbsttagen macht man ja gerne mal einen Landausflug, und wer dieser Tage nach Aying fährt, ist schon fast in der Schweiz. Jedenfalls im dortigen Brauereigasthof mit seinem Restaurant August und Maria. Chefkoch Mario Huggler ist im schweizerischen Locarno geboren und hat im Kanton Bern kochen gelernt. Bei der Schweizer Woche präsentiert er kulinarische Köstlichkeiten aus seiner Heimat, etwa das Kalbskotelett "Züricher Art" für zwei Personen oder das Käsedessert "Vacherin Mont d'Or" mit warmem Zwiebelsalat (Brauereigasthof Aying, Zornedinger Straße 2, Aying, Schweizer Woche vom 3. bis 12. November, Reservierung: Telefon 0 80 95-90 65-0).

© SZ vom 03.11.2017
Zur SZ-Startseite