bedeckt München 29°

Lokalrunde:Kulinarische Legenden

Werner und Marc (rechts) Hunsinger in München.

Die zwei Hunsingers, Werner (links) und Marc, übernehmen die Goldene Gans in Pasing.

(Foto: Florian Peljak)

Von Franz Kotteder

In der Gastronomie kommt es öfter vor, dass altgediente Helden noch einmal an den Start gehen. Einer davon ist der 70-jährige Werner Hunsinger, der jetzt mit seinem Sohn Marc in Pasing den Edelbayern Zur Goldenen Gans übernimmt und ihn wohl zum Silbernen Steinbutt macht. Denn sein Restaurant Hunsinger galt in den Achtzigern einmal als bestes Fischrestaurant der Stadt, war zuerst in der Hans-Sachs-Straße, später in den Räumen von Eckart Witzigmanns Aubergine, dann elf Jahren lang in der Neuen Pinakothek, bis es im April 2019 wegen der Generalsanierung des Museums raus musste. Nun also Hunsinger in der Goldenen Gans, Ende Februar geht's los (Planegger Straße 31). Eine Legende anderer Art ist die Cooperativa in der Jahnstraße im Gärtnerplatzviertel, und seit ein paar Tagen geht das Gerücht, sie werde jetzt von der Bar Korner übernommen. Ist aber nicht so. In Wahrheit musste das Korner schließen und sucht einen neuen Ort. Derweil arbeitet das Team in der Cooperativa mit - die beiden Läden haben den gleichen Chef. Richtig zugemacht hat aber das Del Fiore am Gärtnerplatz. Es war berühmt für sein Eis und bekannt für Suppen und Pasta. Nun ziehen dort junge Südtiroler ein, die ihr Lokal Sankt Annas nennen und progressive Alpenküche präsentieren wollen, wenn man die Ankündigung als "Alpine Eatery" und "kantiges Kulinarium" richtig deutet.

Was wäre ein Münchner Wochenende ohne eine Wein-, Bier- oder Food-Messe mit Zeitgeisthintergrund? Von Freitag an haben wir es da wieder mit hochprozentig Geistigem zu tun, nämlich der Spirituosenmesse Finest Spirits. Mehr als 120 Aussteller präsentieren ihre Getränke, besonders im Fokus stehen heuer Single-Malt-Whiskys, sowohl pur als auch zum Mixen (MVG-Museum, Ständlerstraße 20, Freitag, 16-23 Uhr, Samstag, 14-22 Uhr, Sonntag 13-19 Uhr, Tagesticket 20 Euro, www.finest-spirits.de).

© SZ vom 07.02.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite