Lokalrunde Durchs ganze Land und in die Stadt

Zwei Sprecher: Lorenz Stiftl vom Spöckmeier (links) und Gregor Lemke vom Augustiner Klosterwirt.

(Foto: Innenstadtwirte)

Von Franz Kotteder

Die Alte Kongresshalle auf der Theresienhöhe gehört zwar im weitesten Sinne zum Augustiner-Bierimperium (respektive ihrer Mehrheitseignerin, der Edith-Haberland-Wagner-Stiftung), aber dennoch verbindet man sie eher mit Wein als mit Bier. Das liegt daran, dass dort ständig Weinmessen stattfinden. An diesem Wochenende zum zweiten Mal die Weintour München, die durch 13 deutsche Weinregionen führt, mehr als 100 Winzer und gut 1000 deutsche Weine präsentiert. Schon wegen dieser Konzentration eine der besseren Veranstaltungen dieser Art. Ein anderer Höhepunkt im Weinjahr fand auch schon mal hier statt, Dallmayrs Winzerelite. In diesem Jahr, am Samstag, 27. April, trifft man die Winzer allerdings wieder im Alten Rathaus an. Karten und Weine kann man schon jetzt mit Rabatt unter www.dallmayr.com/de buchen (Wein Tour München, Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15, Samstag, 13. April, 12-19 Uhr, und Sonntag, 14. April, 12-18 Uhr, www.weintour.net).

Am Mittwochabend feierte wiederum Augustiner ganz offiziell die Eröffnung seiner neuen Gaststätte Das Bad an der Theresienwiese. Das Bad hat zwar schon seit Anfang Dezember auf, aber aktuell hatte man Gelegenheit, den frisch gewählten Vorstand des Vereins der Münchner Innenstadtwirte im Amt zu begrüßen. In dem sind gleich zwei Augustiner-Wirte vertreten, Lorenz Stiftl vom Spöckmeier hatte das Vorsitzendenamt abgegeben, jetzt ist Gregor Lemke vom Augustiner Klosterwirt Sprecher dieser Wirtevereinigung. Ebenfalls im Vorstand sind Thomas Vollmer von den Augustiner Großgaststätten, Wolfgang Sperger vom Hofbräuhaus und Alexander Egger von den Münchner Stubn. Dem Verein gehören 34 Mitglieder an, sie beschäftigen an die 3000 Mitarbeiter und verfügen zusammen über stolze 16 000 Plätze für Gäste - in den Lokalen und im Freien davor.