bedeckt München 20°

Lokalrunde:Besuch vom Nachbarn

Ausführlich tafeln, ausnahmsweise mal nicht im Weinviertel, sondern im Englischen Garten.

(Foto: Sam Palandech/oh)

Endlich Sommer, endlich wieder Essen im Freien, womöglich noch mit den anderen im Haus oder den Nachbarn, draußen im Garten an einem großen Tisch. Im größten Weinanbaugebiet Österreichs, dem Weinviertel nordöstlich von Wien, zieht man das Ganze schon mal etwas größer auf, mit langen Tafeln für bis zu 100 Personen in den Weinbergen, umgeben von Reben. Da gibt es gehobene Küche von bekannten Köchen und Wein direkt vom Erzeuger, was im Weinviertel vor allem Grüner Veltliner, aber auch Weißburgunder und Muskateller sowie andere Rebsorten bedeutet. Am Dienstag haben die Winzer und Tourismusexperten das einmal für rund 60 geladene Gäste beim Seestadl im Englischen Garten nachgespielt - und man fragt sich, warum sie das nicht öfter hier machen? Käme sicher bestens an. Aber es gibt ja auch noch die Aktion Weinviertel in deinem Viertel in München, Hamburg und Berlin, die noch bis Ende Juni läuft. Da bieten teilnehmende Restaurants und Weinhändler den Grünen Veltliner und andere Weinviertler Weine zum Probieren auch glasweise an. In München beteiligen sich zwölf Restaurants von Langwied bis Haar und Grünwald bis Bogenhausen sowie 14 Weinhändler in der Stadt und im Landkreis (Bis zum 30. Juni, teilnehmende Restaurants und Weinhändler findet man im Internet unter der Adresses www.weinviertel-in-deinem-viertel.de).

Daheim ist's aber schon auch schön, keine Frage. Um das zu dokumentieren, verleiht das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten regelmäßig das Siegel Ausgezeichnete Bayerische Küche an Gastwirte für besonders hohe Qualität. In München und Umgebung sind neu mit dabei: der Paulaner am Nockerberg, die Weinbar mit Restaurant Lump, Stein und Küchenmeister im Alten Hof, das Jagdschloss in Obermenzing und das Bräustüberl Maisach (www.bayerischekueche.de).