Lochhausen:Sandbaustelle und Kletterlandschaft

Lesezeit: 1 min

An der Osterangerstraße entsteht ein Park mit Spielzonen für mehrere Altersgruppen

Von Ellen Draxel, Lochhausen

Das Neubaugebiet an der Osterangerstraße mit seinen etwa 400 Wohnungen wird begrünt. Von kommendem Sommer an will die Abteilung Gartenbau des Baureferats eine mehr als 10 000 Quadratmeter große öffentliche Grünfläche realisieren. Geplant sind Spielplätze für verschiedene Altersgruppen und eine in Ost-West-Richtung verlaufende, beleuchtete Fuß- und Radwegeverbindung. Die inmitten des künftigen Parks gelegene Kindertagesstätte soll bereits zur Eröffnung im September nächsten Jahres durch eine 126 Meter lange und bis zu 5,15 Meter hohe Lärmschutzwand vor den Emissionen der direkt angrenzenden Lochhausener Straße geschützt sein. Vorgesehen ist auch, die Schutzwand mit Kletterpflanzen zu begrünen.

Allein die drei Spielzonen der Grünfläche umfassen 500 Quadratmeter. Hauptelement der Spiellandschaft für Kleinkinder soll ein großer, barrierefrei vom Hauptweg in Nord-Süd-Richtung aus erreichbarer Sandbereich mit einer Sandbaustelle werden. Ergänzt wird das Angebot durch ein Spielhaus, einen niedrigen Kletterfelsen mit Rutsche und eine Vogelnestschaukel. Erhöhte Pflanzinseln sollen zudem verhindern, dass die Kleinen auf den Fuß- und Radweg laufen. Für Mädchen und Jungen im Grundschulalter ist, räumlich getrennt, eine Kletterlandschaft mit Spielturm vorgesehen. Und die Größeren im Teenager-Alter bekommen "eine multifunktionale Platzfläche mit Aufenthaltsangeboten und einem Streetballkorb", wie das Baureferat es formuliert. Auf dem gesamten Spielareal wird es Sitzmöglichkeiten und Laubbäume geben, die Schatten spenden.

Der Rasen rund um den Spielbereich soll kurzgemäht werden, alle übrigen Bereiche sind als artenreiche, extensiv gepflegte Wiesenflächen angelegt. Das gilt auch für die Ausgleichsflächen im Norden und Westen des Wohngebietes: Dort entstehen eine Streuobstwiese mit Apfel-, Birnen- und Zwetschgenbäumen und ein Lebensraum für die Wechselkröte mit flachen Tümpeln.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema