bedeckt München 30°

Literatur:Schreibseminare für Studierende

Studierenden die Möglichkeit zu bieten, kreativ zu schreiben und sie beim Schreibprozess zu begleiten, das war die Idee der Bayerischen Akademie des Schreibens, die 2011 in einem Zusammenschluss des Literaturhauses München und mehrerer Universitäten gegründet wurde. 2021 veranstaltet die Akademie zwei Seminare zu den Themen "Imaginäre Freunde" und "Wahn und Wirklichkeit". Wer an den Universitäten Regensburg, LMU München und Erlangen oder Bamberg, TU München, Bayreuth und Augsburg immatrikuliert ist, kann sich bewerben. Das Stipendium enthält außerdem für die zwölf Teilnehmer pro Kurs die Übernachtung an den Veranstaltungsorten, lediglich die Anreise müssen sie selbst übernehmen. Die Kurse finden an drei langen Wochenenden von Januar bis Juni statt. Eine öffentliche Lesung mit allen Beteiligten am 18. Juni 2021 in Augsburg bildet den Abschluss. Bewerben können sich Studierende mit einer Schreibaufgabe. Weitere Infos unter www.literaturhaus-muenchen.de/akademie/seminare-fuer-studierende.

© SZ vom 16.07.2020 / cora

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite