LimoniGambas und Geliebte

Im "Limoni" in der Maxvorstadt zücken die Gäste ihre iPhones, turteln mit der Geliebten und streichen den Anzug glatt. Doch das gute italienische Essen entschädigt fast alles.

Seit November 2006 gibt es das gehobene italienische Restaurant "Limoni" in der Amalienstraße in der Maxvorstadt. Die Bambussträucher am Rande müssen noch ein wenig wachsen, bis der Hof ein lauschiger, gemütlicher Platz wird.

Fotos: Julia Häglsperger

4. August 2008, 13:392008-08-04 13:39:00 © sueddeutsche.de