Prozess vor dem Landgericht:Lilly Becker, ihr Ex und ein Streit um eine ganze Menge Geld

Prozess vor dem Landgericht: Schenkung oder Darlehen? Lilly Becker streitet mit einem ehemaligen Freund um eine halbe Million Euro.

Schenkung oder Darlehen? Lilly Becker streitet mit einem ehemaligen Freund um eine halbe Million Euro.

(Foto: Heinz Weissfuss/Imago)

Der TV-Produzent sagt, er habe ihr die halbe Million Euro nur geliehen. Sie selbst spricht von einem Geschenk und will nichts zurückzahlen. Das Geld soll sie unter anderem gebraucht haben, um ihren damaligen Ehemann Boris Becker auszuspionieren.

Von Andreas Salch

Eigentlich ist der Valentinstag ja der Tag der Liebenden. Doch Lilly Becker und der TV-Produzent Pierre Uebelhack haben sich offenbar nicht mehr viel Liebes zu sagen. Am Valentinstag, der kurioserweise auch noch auf den Aschermittwoch fiel, begann vor der 14. Zivilkammer am Landgericht München I ein Verfahren, in dem beide kein gutes Haar mehr am anderen ließen. Becker und Uebelhack sollen zwischen Herbst 2018 und Anfang 2021 ein Paar gewesen sein. Dann die Trennung. Und jetzt also Streit. Es geht um knapp eine halbe Million Euro. Das Geld stammt von Uebelhack, der TV-Produzent will es zurückhaben.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSexpositiv-Partys
:"Leute fühlen sich in normalen Clubs mehr belästigt als hier"

Bei Sexpositiv-Partys in München ist fast alles erlaubt. Die Gäste sind jung, freizügig, überwiegend akademisch - und auf der Suche nach bedingungsloser Liebe. Ein Besuch.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: