bedeckt München 21°

Marianne Sägebrecht wird 65:Die mit dem Überlebenssüppchen

"Ich lebe vorwärts und verstehe rückwärts": Seit "Out of Rosenheim" ist Marianne Sägebrecht eine Schauspielerin mit Weltruhm. Zuhause lebt sie bodenständig - kocht Kräuterelixiere und füttert die Tiere.

Was will man jemanden wie Marianne Sägebrecht noch groß fragen? Ist doch alles bekannt, ist doch schon so viel geschrieben worden über die Schauspielerin von Weltrang, Rezitatorin, Buchautorin, Malerin und neuerdings auch Sängerin. "Schön, Ihre Stimme zu hören", sagt Marianne Sägebrecht gleich zu Beginn des Interviews. Und beginnt zu reden und reden, fast atemlos.

Plaudert gerne aus dem Nähkästchen: Schauspielerin Marianne Sägebrecht, die mit Filmen wie "Out of Rosenheim" oder "Rosalie goes shopping" zum Kultstar avancierte.

(Foto: Manfred Neubauer)

Denn sie hat so viel zu erzählen aus ihrem Leben. Sie sprudelt förmlich, gönnt sich keine Pause, springt von einem Themenfeld zum nächsten. Sie ist so voller Leben, Ideen, Pläne.

Die Schauspielerin aus Schäftlarn erzählt von dem geheimnisvollen, leichten, luftigen Zitronenkuchen ihrer lieben Nachbarin, dessen Rezept diese endlich preisgab für Sägebrechts neuestes Buch Meine Jahreszeiten. Sie schwärmt von ihrer Lesereise, besonders von den Sachsen, die sie gerne mag, weil sie so offen sind - "und weil die Frauen es schaffen, auch ihre Männer zu meinen Lesungen mitzubringen".

Marianne Sägebrecht plaudert von ihrer neuen Hauptrolle in der "Dramödie" mit dem Arbeitstitel Oma in Roma, bei der sie im Oktober mit dem von ihr so geschätzten italienischen Schauspieler Giancarlo Giannini gemeinsam vor der Kamera steht. Sie freue sich auf ihn, auf die Rolle, auf die Arbeit. Zudem habe sie eine Gastrolle als Wirtin Stalleder in der Geschichte der Adele Spitzeder, die Kameramann und Regisseur Franz Xaver Schwarzenberger verfilmt.

Von A wie Alter bis W wie Wechseljahre

Über diese Neuigkeiten vom Film berichtet sie eher am Rande. Denn schließlich gibt es auch noch anderes, eigentlich Wichtigeres, über das zu reden ist, kurz vor ihrem 65. Geburtstag, den sie an diesem Freitag, 27. August, feiert - von A wie Alter, über G wie Glauben, oder W wie Wechseljahre.

Knapp zwei Stunden dauert das Gespräch, bei dem immer neue Geschichten, Ansichten, Einsichten und atemberaubende Gedankensprünge aus Marianne Sägebrecht heraussprudeln - Neuigkeiten über eine Schauspielerin, von der man meinte, es sei bereits alles bekannt. Und setzt man eine Frage oder zumindest ein Stichwort, legt sie sofort los.

  • Themen in diesem Artikel: