bedeckt München 22°

Leugner des Klimawandels:Geisterfahrer mit AfD-Nähe

"Eine Frage der Expertise" vom 12. Februar und "Reden über den Klimawandel" vom 14. Februar:

Fragwürdiges Institut

Ein Autofahrer fährt auf der Autobahn und hört im Radio die Durchsage: "Achtung, fahren sie rechts und überholen sie nicht, es kommt ihnen ein Geisterfahrer entgegen. Empört ruft der Fahrer: Einer??? Hunderte !!!" - Nun hat der Umweltausschuss zum Thema Klimawandel den "Experten" Sebastian Lüning eingeladen. Dieser "Experte" arbeitet eng mit der AfD und EIKE (Europäisches Institut für Klima & Energie; der Name ist schon verlogen) zusammen. Man muss sich nur mal die widerliche Web-Seite von EIKE anschauen, sofort erkennt man das Geisterfahrer-Syndrom. EIKE zufolge verbreiten die seriösen Klimawissenschaftler (circa 99 Prozent) und Forschungsinstitute nur Lügen und Fälschungen - EIKE sagt die Wahrheit. Als Beispiel ein Zitat aus deren Webseite: "Die Brände hat es schon immer gegeben und diese verheerenden Brände sind nur eine Folge der grünen Politik und haben nichts mit dem Klimawandel zu tun. Auch in Deutschland haben sich die Grünen von anfänglichen Naturschützern im Laufe der Zeit zu größten Umweltverbrechern verwandelt."

Führende Leute von EIKE sind auch führend in der AfD. Gleich und Gleich gesellt sich gern. Bei EIKE kann man den wahren Charakter studieren. Hilfreich ist dabei Wikipedia (eingeben mit: "Europäisches Institut für Klima und Energie") und auch Lobbypedia. Wer dann immer noch glaubt, die AfD sei eine bürgerliche Partei, bei dem kann man nichts machen. Geisterfahrer wird man nie ganz verhindern können. Fritz Schulte-Spechtel, Anzing

Ziemlich flache Thesen

Wenn Rosi Steinberger den Klimawandelleugner Lüning, nur weil er gut argumentieren kann, als "Wissenschaftler" betrachtet, sollte sie sich auf Youtube einmal Videos zum Thema "die Erde ist flach" ansehen. Dort wird sehr professionell von selbsternannten Experten "wissenschaftlich argumentiert", dass die Erde eine Scheibe ist. - Der wirkliche Wissenschaftler Harald Lesch wird von den "Flacherdlern" sogar als "Erdkugelfaschist" bezeichnet. Vielleicht sind Politiker und Politikerinnen nur Politisierende? Richard Hußlein, Planegg

© SZ vom 27.02.2020
Zur SZ-Startseite