Lesung für Kinder Ran an den Rüssel

Auf dem Platz beißt sich Rennschwein Rudi durch.

(Foto: Axel Scheffler/Hanser Verlag)

Der Schauspieler Stefan Wilkening liest auf einer Benefiz-Lesung im Kinderkunsthaus aus eigenen und fremden Lieblingsbüchern. Mit dabei: Rennschwein Rudi Rüssel.

Von Barbara Hordych

Wer Stefan Wilkening schon einmal als Erzähler in einem Kinderkonzert wie beispielsweise bei Prokofjews "Peter und der Wolf" erlebt hat, weiß, mit wie viel Vergnügen der Schauspieler die jeweiligen Figuren darstellt: Vogelflattern mimt er genau so hinreißend wie Entenwatscheln, und auch das Humpeln eines Opas mit Krückstock gehört zu seinem Repertoire.

An diesem Samstag ist Wilkening, Schirmherr des Kinderkunsthauses, ebendort zu Gast. Er wird aus Lieblingskinderbüchern seiner Zuhörer vorlesen, aber auch Passagen aus seinem eigenen Lieblingskinderbuch: "Rennschwein Rudi Rüssel".

"Wir haben zu Hause ein Schwein. Ich meine damit nicht meine kleine Schwester", beginnt darin der kleine Zuppi seine Erzählung. Die rankt sich um den Hauptgewinn einer Tombola in Gestalt eines Ferkels. Das taufen Zuppi und seine beiden Schwestern auf den Namen Rudi Rüssel. Fortan ändert sich der Familienalltag gründlich.

Vor allem, als Rudi seine wahre Bestimmung als "Rennschwein" offenbart. Soviel steht fest: Uwe Timms 1990 mit dem deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichneter Kinderroman bietet Wilkening eine wunderbare Steilvorlage, in verschiedene Rollen zu schlüpfen sowie Stimmen und Laute zu imitieren.

Wer Glück hat, kann allerdings auch erleben, wie seine eigene Geschichte ausgewählt und zum Leben erweckt wird. Schließlich hat Wilkening versprochen, die Vorlese-Wünsche seiner jungen Zuhörer zu erfüllen. Die Einnahmen kommen übrigens der gemeinnützigen Kreativwerkstatt des Kinderkunsthauses zugute.

Erhörte Wünsche, Benefizlesung mit Stefan Wilkening, ab 6 J., Sa., 4. Feb., 17 Uhr, Kinderkunsthaus, Siegesstr. 23, 089/33035770