bedeckt München
vgwortpixel

Lern-Apps für Vorschulkinder:Wenig Gutes

Krumbach: DIGITAL-Kindergarten / Evangelisches Haus der Kinder/ Haus der kinderbunten Wege

Anne Müller ist Expertin für Kinder-Apps.

(Foto: Johannes Simon)

Die Kindergartenleiterin Anne Müller bewertet für das Deutsche Jugendinstitut in München Lern-Apps - vier Tipps von der Maus bis zum Mammut

Ihre Kinder von Handys und Tablets fernzuhalten, strengt die meisten Eltern an. Geht es nach der Kindergartenleiterin Anne Müller, könnten sie sich diese Mühen sparen. Besser sei es, den Kindern die richtigen Programme zu geben und mit ihnen gemeinsam zu spielen. Ganz verhindern könne man das Interesse der Kinder an Tablets und Handys ohnehin nicht, Verbote machten die Geräte nur spannender, sagt Müller. Sie arbeitet im schwäbischen Krumbach seit 23 Jahren im evangelischen Haus der kinderbunten Wege mit digitalen Medien und bewertet Lernapps für das Deutsche Jugendinstitut in München. Von den allermeisten Lernangeboten im Internet hält sie allerdings wenig: "Ich muss mich oft durch Hunderte Apps klicken, bis eine gute dabei ist."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Psychologie
Verdrängen hilft
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot