Lebensart in MünchenHauptstadt der Weinseligkeit

Die Bierkapitale bandelt mit dem Wein an. Und das schon von Anbeginn an. Wir haben acht Indizien für die heimliche Affäre.

Die Bierkapitale bandelt mit dem Wein an. Und das schon von Anbeginn an. Wir haben acht Indizien für die heimliche Affäre.

Am Anfang war der Wein. Als am 14. Juni 1158 München erstmals erwähnt und damit der Beginn der Stadt markiert wurde, gestand Kaiser Friedrich Barbarossa dem Ort das Marktrecht zu. Den dazugehörenden Handelsplatz gab es bereits: Er war ein Weinmarkt.

Zumindest an einem Tag der Woche wurde auf diesem Markt - heute befindet sich dort der Marienplatz - ausschließlich um den Rebensaft gefeilscht. Denn Bierstadt hin oder her - im Mittelalter war der Wein das Lieblingsgetränk der Münchner.

Foto: oh

Texte: Berit Uhlmann

2. Juni 2008, 12:122008-06-02 12:12:00 ©